Grünes Thai-Curry mit Tofu

Green Thai Curry

Für 2 Personen

Zutaten

  1. 400 g Bio-Tofu
  2. 2 EL Sojasauce
  3. 125 g grüne Bohnen, geputzt
  4. 1 Bund grüner Spargel, geputzt
  5. 1-2 EL Öl, z. B. Kokos
  6. 2 EL grüne Thai-Currypaste
  7. 2 Schalotten, fein gehackt
  8. 1 grüne Chilischote, entkernt und fein gehackt
  9. 3 Knoblauchzehen, gepresst
  10. 400 ml Kokosmilch
  11. 125 g Babymais
  12. 1/2 Zucchini, in dünnen Scheiben
  13. 1 rote Paprika, in dünnen Streifen
  14. 125 g Pak Choi
  15. Saft einer Limette
  16. 1 EL frischer Koriander, gehackt plus etwas mehr zum Garnieren
  17. 2 Frühlingszwiebeln, in dünnen Ringen

Zubereitung

  1. Die Flüssigkeit aus dem Tofu pressen, es in Würfel schneiden und in der Sojasauce marinieren.
  2. Grüne Bohnen und grünen Spargel für eine Minute in kochendem Wasser blanchieren. Anschließend mit kaltem Wasser abschrecken.
  3. Das Öl in einem Wok oder in einer großen Pfanne erhitzen. Die Currypaste darin 1 Min. unter Rühren erhitzen.
  4. Das Tofu in die Pfanne geben und rühren, bis es mit der Paste bedeckt ist. 2 Min. braten lassen, dann Schalotten, Chili und Knoblauch hinzugeben. Weitere 2 Min. anbraten.
  5. Die Kokosmilch hinzugeben, aufkochen lassen, dann Babymais, Zucchini, Paprika, grüne Bohnen und Spargel hinzugeben. Für 4-5 Min. bei mittlerer Hitze kochen lassen, dann den Pak Choi hinzugeben. Schließlich den Limettensaft und den Koriander unterrühren.
  6. In Schüsseln geben und vor dem Servieren mit Koriander und Frühlingszwiebeln garnieren.

Jasmin-Reis passt perfekt als Beilage zu dem grünen Curry. 

Bist du bereit für dein Veganuary-Erlebnis?

Veganuary ist die größte vegane Bewegung der Welt und inspiriert Menschen dazu, im Januar sowie den Rest des Jahres eine rein pflanzliche Ernährung auszuprobieren.